Tipps und Tricks aus der Backstube Drucken


argaiv1271

So bleibt Brot länger frisch!


Jeder kennt das Problem. Brot, das man erst vor kurzem frisch gekauft hat, wird schnell trocken, verliert an Geschmack oder wird gar von Schimmel befallen. Die Lösung lautet - Richtige Lagerung .

 

Kühlschrank

Bitte bewahren Sie Brot nicht im Kühlschrank auf. Dort verliert es sehr schnell sein Aroma, es wird schneller altbacken und trocknet aus.

Kunststofftüte

Die Lagerung in der Kunststofftüte ist nur zum Teil zu empfehlen. Das Kunststoffmaterial verhindert zwar die Austrocknung des Brotes, das Aroma leidet jedoch stark und die Gefahr der Schimmelbildung ist groß. Ideal ist der Plastikbeutel nur, wenn das Brot eingefroren werden soll (Gefrierbeutel verwenden).

 

Brottopf

Für Roggen- und Weizenmischbrote empfehlen wir eine Lagerung im Brottopf. Bitte darauf achten, dass es sich um einen Tontopf handelt, der innen nicht glasiert ist. Schimmelbildung wird vermieden, wenn Sie den Brottopf insbesondere in den heißen Sommermonaten wöchentlich mit 50%igem Essigwasser auswaschen.

 

Einfrieren

Brot eignet sich gut zum einfrieren. Am besten teilen Sie Ihr Brot in kleinere Portionen, verpacken es luftdicht in einer speziellen Gefrierfolie (so vermeiden Sie Frostbrand) und frieren es dann ein. Lagerzeit maximal 4 Wochen. Die benötigte Menge Brot können Sie dann bei Bedarf aus dem Froster nehmen, bei Raumtemperatur auftauen danach bei 200° C ca. 2-4 Minuten nachbacken. Achtung - in Scheiben geschnittenes Brot kann nicht nachgebacken werden!

 

Das beste Brot ist jedoch immer ein frisches Brot. 

 


 

 

Mischbrot

Verzehr innerhalb von 2 Tagen:

Das Brot mit dem Anschnitt nach unten auf einem Holzbrett oder in einem Brottopf lagern.

Verzehr nach mehr als zwei Tagen:

Das Brot möglichst luftdicht in einen Gefrierbeutel verpacken und einfrieren. Beim Auftauen, in der Tüte eine gute Stunde bei Raumtemperatur liegen lassen. Wenn Sie gerne eine rösche Kruste wollen, dann backen Sie das Mischbrot bei 210°C noch 2 bis 4 Minuten nach.

 

 

Baguette

Verzehr am Abend des Kauftages:

Das Baguette in der der Papiertüte lagern.
Kurz vor dem Verzehr das Brot im auf 210 ° C (Gas: 3-4) vorgeheizten Ofen 2-3 Minuten nachbacken, aufschneiden und noch warm essen.

Verzehr einen Tag nach dem Kauf:

Das Baguette im geschlossenen Gefrierbeutel lagern. Wichtig: Das Baguette muß dann unbedingt nachgebacken werden. (siehe oben)

Verzehr nach mehreren Tagen:

Das Baguette im Gefrierbeutel möglichst luftdicht verpacken und einfrieren. Eine Lagerung von ca. 6 Wochen ist ohne größeren Qualitätsverlust möglich. Beim Auftauen das Brot, in der Tüte ca. eine halbe Stunde bei Raumtemperatur liegen lassen und dann wie oben beschrieben nachbacken.